Rohe Kekse - veganer Genuss ohne Backen

 

Roh Kekse. Ok. Und das schmeckt? JAAAAA!!!

 

Zugegeben: Es schmeckt anders. Wer geschmacks- und vor allem konsistenzmäßig "normale" Kekse erwartet wird mit ziemlicher Sicherheit enttäuscht.

 

ABER: Da ich wie schon hier beschrieben von der neuen Rohkost ziemlich beeindruckt bin, teste ich mich mal durch so allerlei Rezepte durch, die man auf einschlägigen Blogs findet. Und bin bis jetzt mehr als positiv überrascht...


Langsam breitet sich bei mir Weihnachts-Vorfreude aus und was bietet sich da mehr an als KEKSE BACKEN. Naja, backen war diesmal nicht, aber Teig mixen, ausrollen, ausstechen, verzieren und... genießen ;)

 

Und der Vorteil (vor allem wenn man unseren zickigen Gasherd kennt): Es kann nix anbrennen.


Außerdem bestehen die Kekse aus lauter nahrhaften Zutaten, du tust dir also beim Naschen Gutes. Achte aber darauf, dass du die Zutaten in guter Qualität kaufst... Bio-Qualität zahlt sich da schon aus. Die Kekse sind wie ich finde sehr sättigend, man ist also nicht in Versuchung, Berge davon zu verdrücken.

Das Rezept habe ich von dieser wunderbaren Food-Bloggerin, die einfach großartige Rezepte postet und dazu noch ganz wunderbar schöne Fotos macht...


Also so können die Kekse in Szene gesetzt auch ausschauen ;)

Das braucht ihr für einen Teller voll Keksen:

 

für die Kekse:

1 Tasse Mandeln

1 Tasse entsteinte Datteln

2 Esslöffel Roh-Kakao

1 Esslöffel Vanille

 

für die Creme:

 

1 Tasse entsteinte Datteln 

2 Esslöffel Maca-Pulver (Bekommt ihr im Bio-Laden...gehört zu den Superfoods :))

1-2 Prisen gutes Salz

3/4 Tasse Wasser (langsam zugeben, je nach gewünschter Konsistenz)


zum Dekorieren:

Walnüsse, Mandeln, Pekannüsse,...

 

Das ist zu tun:

  • Zuerst werden die Mandeln zu Mehl verarbeitet, das geht in einem Mixer mit s-Messer/ Food-Processor. Die Datteln klein schneiden und mit den Mandeln, der Vanille und dem Kakao so lange vermixen bis ein klebriger Teig entsteht.
  • Den Teig auf eine mit Backpapier ausgelegt Fläche pressen und in den Kühlschrank damit (diesen Schritt habe ich übersehen und das Ausstechen war eine enorm klebrige Angelegenheit...)
  • Die Creme zubereiten: Ich hab mit dem Stabmixer alle Zutaten püriert, die Datteln zuvor klein schneiden sonst könnte das zuviel werden für das Gerät. Für mindestens 2h in den Kühlschrank.
  • Nach der "Kühl-Phase" die Kekse ausstechen, einen Löffel voll Creme auf jedes Keks, dann eine halbe Walnuss drauf (oder eine andere Nuss deiner Wahl)
  • Wieder im Kühlschrank kühlen (am besten über Nacht) und dann GENIESSEN! Schmeckt super-lecker mit frischer Mandelmilch <3  (Das auf dem Bild ist übrigens ein warmer Kurkuma-Ingwer-Drink...LECKER!!!)

Bin gespannt wer das noch probiert... Hier gibt's übrigens grad Kurse zum rohveganen Kekse backen. Und die gute Frau hat was drauf, davon könnt ihr euch in ihrem Wiener Shop überzeugen ;)

 

*** Lasst es euch gut gehen ihr Lieben! ***


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Johanna (Samstag, 12 Dezember 2015 23:51)

    Mmmhhhh..... <3