Tsampa Kugeln

Tsampa... vielleicht schon mal gesehen im Biomarkt oder bei DM?

Das ist geröstete Gerste und ein tibetisches Grundnahrungsmittel... und das nicht ohne Grund... ;)

Ich selbst verwende es gerne zum Herstellen von kleinen, süßen Snacks. Perfekt zu Nachmittagsstärkung, zum Wandern oder beim Sport... 

Ich muss hier mal was Grundsätzliches sagen/schreiben:

Ich liiiiiiebe Essen. Immer schon. Und seit einigen Jahren nun hat sich diese Essensliebe nun spezialisert und zwar auf gesundes, leckeres Essen. Ich liiiiiiiebe also gesundes, leckeres Essen.

 

Was heißt aber nun "gesund"? Für mich bedeutet es, dass das, was ich mir zuführe, insgesamt nahrhaft, also voller wertvoller Inhaltsstoffe, ausgewogen und abwechslungsreich ist. So, dass es mir körperlich gut tut und ich mich gut genährt und fit fühle. (Mens sana in eh schon wissen...)

 

Während manche der Ausdruck "gesundes Essen" wohl an langweilig, eintönig und Verzicht denken lässt, habe ich in den letzten Jahren sehr viel ausprobiert, um meine Essensliebe und den Wunsch nach bestmöglichem Körpergefühl unter einen Hut zu bekommen.

Und das war überhaupt nicht schwer, ganz im Gegenteil.

Statt Verzicht habe ich neuen Genuss gefunden.

Statt langweilig und eintönig haben sich mir völlig neue Geschmackserlebnisse offenbart.

Hätte der 18-jährigen Ulli damals geschmeckt, was ich heute esse? Zum Teil. Denn mein Geschmack hat sich im Laufe der Zeit verändert. Seit ich auf raffinierten Zucker weitgehend verzichte, empfinde ich die Süße der Schoko mit der violetten Kuh als scharf! Reizt mich echt nicht mehr. (Und so eine Aussage hätte die 18-jährige Ulli damals schockiert...)

Zurück zu den Tsampa-Kugeln.

Ich esse sie gerne als Nachmittagssnack, weil sie mir guttun, ich neue Energie habe und sie mich nicht beschweren. Außerdem finde ich sie sehr lecker. Schmecken sie so lecker wie Cheesecake? Nein. Fühl ich mich danach besser als nach Cheesecake? Kommt auf die Größe des Cheesecakes an... ;)

Was ich damit sagen will:

Diese Kugeln sind Teil meiner regelmäßigen Ernährung, während ich Cheesecake und Co. als Genussmittel sehe, das ich nicht jeden Tag konsumiere.

Wenn du das Rezept ausprobierst, dann kann es sein, dass du die Süße oder eine andere Zutat adaptieren musst. Taste dich heran, was für dich stimmig ist.

 

Tsampa und Gerste generell hat es mehr als verdient, in deinen Ernährungsplan aufgenommen zu werden!

Es geht los: Das Rezept

Du brauchst:

- einen Food-Processor oder Mixer mit S-Messer

(ein Stabmixer müsste auch funktionieren, hab ich aber nicht ausprobiert)

Die Zutatenliste:

- 40g Tsampa

- 18g (=1 gehäufter EL) Mandelmus

- ca. 50g Datteln (ich persönlich mag nur weiche, karamellige wie die vom Dattelbären)

- 6g (=1 EL) zerkleinerte Kokosflocken

- 1 TL Kakao (ich nehm Roh-Kakao, alles andere geht natürlich auch)

- nach Belieben 1 EL Kokosmehl

- Gewürze: nach Belieben 2 Messerspitzen Kardamom, 1/2 TL Zimt, eine Prise Salz

- etwas Wasser oder Pflanzenmilch

Mit dem Mixer mixt du alle Zutaten (bis auf die Pflanzenmilch), bis sie klein und krümelig sind. Jetzt kannst du auch schonmal kosten und bei Bedarf z.B. mehr Süße zufügen (z.B. mit Ahornsirup oder Birkenzucker) oder auch mehr Tsampa oder Mandelmus.

Wenn du mit dem Geschmack zufrieden bist, gibst du einen kleinen Schluck Wasser oder Pflanzenmilch dazu und mix weiter.

Das Ganze wird dann ziemlich schnell ein Klumpen (Achtung, wenn du zu viel Flüssigkeit zugibst, musst du mit mehr Tsampa/Kokosmehl wieder mehr Festigkeit reinbringen... also liebe schluckweise dazugeben).

Jetzt kannst du auch schon Bällchen rollen, kleine oder große, ganz wie du magst, und diese dann in den restlichen Kokosflocken wälzen (so kannst du sie auch besser angreifen)

Und schon sind sie fertig. Geht ratzfatz und lässt sich dann auch leicht nach Belieben abwandeln (anderes Nussmus, andere Gewürze, andere Trockenfrüchte statt Datteln, Mandeln, Walnüsse, Hanfsamen als Fettquelle,... da könnt ihr kreativ werden :))

Ich mag sie am liebsten mit einer Tasse Yogi-Tee oder mit Rajas Cup, einer ayurvedischen Kaffee-Alternative)

Was esst ihr so als leckere, "gesunde" Snacks? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen :)

*** Lasst es euch gut gehen, ihr Lieben!!! ***

Kommentar schreiben

Kommentare: 0